Spielberichte

WU16: Niederlage gegen UBI Graz / ATUS Gratkorn (57:50)

Es würde eine spannende Partie werden, soviel war sicher. Das gegnerische Kooperationsteam zählt zu unseren härtesten Gegnern in der heurigen Saison und nach einem Sieg im letzten Aufeinandertreffen, wollten wir auch dieses Mal zeigen, dass wir den Platz an der Tabellenspitze verdienen. Die DBBC-Mädels gaben zu Beginn wie gewohnt alles und konnten sich Dank aggressiver Defense und schnellem Spiel einen kleinen Vorsprung im ersten Viertel erspielen. Besonders an unserer Ajla, die eine starke Leistung unterm Korb zeigte, bissen sich die Gegnerinnen die Zähne aus. Doch während die Defense im letzten U14 Spiel wie im Bilderbuch funktionierte, schlichen sich ab dem zweiten Viertel immer wieder Unkonzentriertheit ein. Durch Backdoorcuts huschten die Gegnerinnen zu einfach an unseren Spielerinnen vorbei, erzielten so einfache Punkte und schafften zur Halbzeit den Ausgleich (27:27). Der enge Spielstand wirkte sich auch auf die Nerven unserer Spielerinnen aus, aber leider nicht im positiven Sinne. Einzelaktionen in die dicht mit Verteidigern gepackte Zone wurden freien Würfen vorgezogen und endeten oft in Konterangriffen der Gegnerinnen. Auch am Boxout werden wir arbeiten müssen, denn die Gegnerinnen erhielten deutlich zu viele zweite Chancen. All dies führte zu einem verdienten Sieg der UBI Graz / ATUS Gratkorn Mannschaft.
 
Beim Spiel zeigten wir uns nicht von unserer besten Seite, doch so ein Spiel zeigt auf, woran wir arbeiten müssen. Und darauf ist bei unseren Mädels ja Verlass! Jede einzelne arbeitet fleißig für den Erfolg ihres Teams.

WU14: Deutlicher Sieg gegen UBI Graz (21:78)

Bevor es für unsere U14 Mädels in die wohlverdiente Semesterpause ging, stand heute das Spiel gegen UBI Graz an. In den letzten Wochen wurde intensiv an der Defense gearbeitet und nachdem Helpdefense und Rotation im Training bereits sehr gut umgesetzt wurden, waren unsere Mädels heiß darauf, ihre harte Arbeit im Spiel unter Beweis zu stellen. Und das fleißige Training hat sich bezahlt gemacht. Energisch starteten wir ins Spiel, schnappten den Gegnerinnen den Ball unter der Nase weg und punkteten mit schönen Pässen und schnellen Fastbreaks. Besonders in der Defense zeigten die Mädels sich heute von ihrer besten Seite, mit guter Beinarbeit hielt man die Gegnerinnen in Schach, die Helpdefense stand zur richtigen Zeit am richtigen Ort und auch an die Rotation in der Verteidig wurde gedacht, sodass einfach kein Weg an unseren DBBC-Mädels vorbeiführte. Bis zur Halbzeit wurde kein einziger Feldkorb der Gegnerinnen zugelassen, sodass das Spiel bei einem Halbzeitstand von 3:45 bereits entschieden war. Jetzt nur nicht auf den Lorbeeren ausruhen, war die Devise. Genauso stark starteten wir also ins dritte Viertel und bauten den Vorsprung immer weiter aus. Nach drei fast perfekten Vierteln machten sich im letzten dann doch langsam müde Beine und Konzentrationsfehler bemerkbar, sodass auch die Gegnerinnen häufiger anschreiben konnten. Unsere Mädels gehen mit einem deutlichen Sieg (21:78) vom Feld.

Unsere Spielerinnen haben heute einen Großteil des Spiels über eine hervorragende Leistung gezeigt! Schön zu sehen, welche tollen Fortschritte ihr macht, Mädels, die Ferien habt ihr euch auf jeden Fall verdient.

Dritter Platz beim kroatischen WU15 Turnier

Am 05. und 06.01. fuhren die DBBC Mädchen der Altersklasse U15 nach Cakovec in Kroatien zu einem Freundschaftsturnier und trafen dort auf 3 starke Mannschaften. Im ersten Spiel gegen die Gastgeberinnen ZKK Radost Cakovec gingen unsere Mädchen zwar bald in Führung mussten sich aber erst an die im Vergleich zu Österreich härtere Spielweise der Gegnerinnen gewöhnen. Das spannende Spiel ging dennoch mit einem Endstand von 44:47 an unsere Grazer Mädels.
Direkt im Anschluss trafen wir auf die körperlich stärkere Mannschaft ZKK Istok Zagreb. Mit müden Beinen vom vorhergegangenen Spiel schafften es unsere Mädchen nicht ihre sonst so spritzige Spielweise aufrecht zu halten. Auch in der Spielweise sah man die Erschöpfung, denn auch das Zusammenspiel war im Gegensatz zum Vorspiel kaum Vorhanden. Somit mussten unsere Mädels die erste Niederlage der Saison einstecken, konnten jedoch viel aus dem Spiel mitnehmen.
Am Folgetag fand das letzte Spiel gegen den ZKK Rovinj statt. Nicht ganz ausgeschlafen fanden wir nur langsam ins Spiel und taten uns in der Verteidigung unterm Korb schwer. Auch hier mussten wir mit einer Niederlage vom Feld gehen und beenden das Turnier mit dem 3.Platz.
Im Anschluss konnten unsere Mädels beim Dribbling Wettbewerb ihre Schnelligkeit unter Beweis stellen und zeigten beim Dreier-Contest, dass sie auch von hinter der Dreierlinie punkten können.

Wir möchten uns herzlichst bei den Veranstaltern bedanken und freuen uns schon auf das nächste Aufeinandertreffen!

WU14 Doppelsieg bei der österreichweiten Turnierserie

VKL Vikings/Swans vs. DBBC Graz (28:89)
DBBC Graz vs. BBC Young Devils Linz AG (85:8)
 
Am Sonntag ging es für 8 WU14 Spielerinnen ab nach Linz zu den ersten Spielen der österreichweiten Turnierserie. Auf den ersten Gegner waren wir gespannt, denn die VKL Vikings/Swans verblieben bisher ohne Niederlage in der Meisterschaft und auch das vorangegangene Spiel gegen den BBC Linz konnten sie mit großem Abstand gewinnen. Doch die DBBC-Mädels ließen sich von all dem nicht beeindrucken. Von Beginn an starteten wir mit aggressivem Pressing und einem gnadenlosen 26:0 Run. Nach einem Korberfolg der Gegnerinnen in der letzten Minute stand es 30:2 am Ende des ersten Viertels. Im zweiten Viertel schlichen sich bei unseren Mädels leichte Unkonzentriertheit in der sonst so gut funktionierenden Helpdefense ein und auch die Gegnerinnen fanden besser ins Spiel, sodass diese nun auch regelmäßiger anschreiben konnten. Dennoch zogen unsere Mädels den Oberösterreicherinnen weiter davon. In der zweiten Halbzeit erhielten die Bankspielerinnen reichlich Spielzeit und konnten das hohe Niveau ohne Probleme halten. Somit endete das erste Spiel mit einem deutlichen 28:89-Sieg.
 
Im zweiten Spiel trafen wir auf die sympathische, junge und neu formierte Mannschaft des BBC Linz. Das gesamte Spiel über wurde fleißig gewechselt, sodass alle Spielerinnen genügen Einsatzzeit am Feld erhielten. Neben vielen Fastbreaks, konzentrierten sich die Mädchen im Angriff auf die Basics und konnten mit schnellem Pass-und-Cut-Spiel einfache Punkte erzielen. Das Spiel endete mit einem Endstand von 85:8 für den DBBC.

Erfolgreiches Abschneiden beim MIniturnier

Ein großartiges DBBC-Wochenende wurde durch die fantastische Leistung unserer Jüngsten beim Turnier am 8. Dezember im Kepler-Gymnasium abgeschlossen: Unsere U12, die wir auf zwei Teams aufgeteilt hatten, belegten die Plätze 1 und 2, unsere U10 erreichte in ihrer Kategorie den 3. Rang.

Im U12-Bewerb hatten wir unsere vielen Spielerinnen und Spieler auf zwei etwa gleich starke Teams aufgeteilt. Da beide Mannschaften ihre jeweilige Vorrundengruppe gewinnen konnten, lautete das Finale "DBBC schwarz" gegen "DBBC weiß". Nach einem knappen Spiel ging "Schwarz" letztlich als Sieger vom Parkett. Aber egal, wer in welchem dieser zwei Teams gespielt hat: Alle unsere Kids zeigten tollen und kämpferischen Basketball. Unsere "Routiniers" Luka und Marko scorten wiederholt nach energischen Penetrations zum Korb, Sheila, Stefan, Niki, Sami und Henry konnten schöne Kombinationen immer wieder erfolgreich abschließen. Marie erkämpfte zahlreiche Bälle und erzielte auch einige Punkte. Ihre ersten Einsätze in der U12 hatten unsere U10-Stars Sanja und Beray, die keine Scheu zeigten und ohne abzufallen mit den "Großen" mitspielten. Und dann waren da noch die Brüder Elias und Samuel, die zum allerersten Mal in ihrem Leben bei einem "echten" Basketballspiel auf dem Parkett standen und dabei die Zuschauer begeisterten. Unser "Erzrvale" UBSC konnte auf Rang 3 verwiesen werden, dahinter folgten die Auswahlen von Atus Gratkorn, GAK und Union Leibnitz. Da gebührt unserer gesamten U12 ein dickes Lob!

Für unsere U10-Mannschaft galt es vorwiegend, einmal zu sehen, wie es im Basketball zur Sache geht. Man konnte aber mitverfolgen, wie alle Kids im Verlauf des Turniers dazulernten. Vor allem Felix und Konstantin, die Basketball bisher nur vom Training kannten, waren vom Tempo und vom Körpereinsatz zunächst völlig überrascht. Auch die Nervosität trug einiges dazu bei, dass es im Eröffnungsmatch gegen den GAK zur Halbzeit 2:10 stand, ehe unsere Jüngsten erkannten, dass Einsatz gefragt ist, und das Spiel dank einiger schöner Pass-Kombinationen noch 16:12 gewannen. Auch gegen Kapfenberg gab es einen Sieg und gegen Atus Gratkorn eine äußert knappe Niederlage. Lediglich gegen die überragende U10-Mannschaft des Turniers, UBSC Graz, hatten unsere Youngsters keine Chance. Das bedeutete am Ende den dritten Platz. Sania und Beray fielen durch gut gedachte Kombinationen auf, die zum Großteil auch gelangen, Maria und Lisbeth kämpften mutig um jeden Fall und setzten sich vor allem in der Defense ein. Felix und Konstantin bauten sich immer besser ins Spielgeschehen ein.

Danke an "Assistant Coach" Behada sowie an alle Eltern, die unsere Teams angefeuert haben.

AWBL-Cup: Sieg gegen UBI Graz (55:41)

In der 1. Vorrunde des AWBL-Cups trafen die DBBC-Damen auf die gut bekannten Stadtrivalinnen von UBI Graz. Bereits in den ersten Minuten zeigte sich, dass sich die Mannschaften nichts schenken würden. Zu Beginn verlief das Spiel noch ausgeglichen, doch während bei den Gegnerinnen das Wurfglück ausblieb, schafften es unsere Damen dank gutem Zusammenspiel einen kleinen Vorsprung aufzubauen. Das erste Viertel endete mit 11:7. Zwar starteten die Gegnerinnen mit einem Dreier ins zweite Viertel, jedoch gewannen die DBBC-Damen gleich darauf wieder die Oberhand. Beide Mannschaften verteidigten aggressiv, um jeden einzelnen Ball wurde hart gekämpft, doch der DBBC konnte die Chancen deutlich besser verwerten und den Vorsprung somit ausbauen. Halbzeitstand 32:20. Wesentlich enger verlief das dritte Viertel. Die ersten 4 Punkte gingen wieder an die Heimmannschaft DBBC und bis zur sechsten Minute konnten die Gegnerinnen nur durch Freiwürfe punkten. Doch auch bei den DBBC-Damen fand der Ball nur selten in den Korb, wodurch das dritte Viertel mit 8:9 knapp an die Gegnerinnen ging. Auch im letzten Viertel zeigten die Gegnerinnen Kampfgeist und schafften es bis zur Minute 38 den Abstand auf -6 zu verringern. Nach einer Auszeit von Coach Edi: „Es fehlt uns nur ein Korb zum Sieg!“, traten unsere Damen wieder mit deutlichem Selbstbewusstsein aufs Parkett und der ersehnte Korb fiel, gefolgt von einem 3er in der vierzigsten Minute. Mit stolzer Brust versenkten die DBBC-Damen noch einige Freiwürfe in den letzten Sekunden und gehen mit einem Endstand von 55:41 als Siegerinnen vom Feld.

WU16: Sieg über Kooperationsteam UBI Graz/Atus Gratkorn (68:61)

Gestern traf unsere U16 auf den stärksten Gegner der Liga, auf das Kooperationsteam von UBI Graz und Atus Gratkorn. Das Team, welches sich aus den besten Spielerinnen beider Vereine zusammensetzt, würde kein einfacher Gegner werden. Doch dass änderte nichts am Siegeswillen unserer Spielerinnen!

In einem relativ ausgeglichenen ersten Viertel, konnte UBI mit 13:15 knapp in Führung gehen. Unsere Mädels wirkten zu Beginn hektisch und unkonzentriert, sodass der Ball trotz vieler Chancen nicht in den Korb finden wollte. Zahlreiche Fehlpässe verschafften UBI Graz/Azus Gratkorn zu Beginn des zweiten Viertels sogar einen kleinen Polster von +6 Punkten. In der Mitte des zweiten Viertels, fiel dann aber der Groschen. Angeführt von den Zwillingen Lejla und Ajla Meskic, die einen grandiosen 10:0 Run hinlegten und somit die Führung zurückeroberten, spielten alle Spielerinnen mit deutlich mehr Konzentration und Kampfgeist. Zur Halbzeit stand es somit 35:33 für den DBBC. Mit zurückgewonnenem Selbstbewusstsein liefen alle DBBC-Spielerinnen zu Höchstleistungen auf. Während Lilly Hitipeuw den gegnerischen Pointguard konsequent in Schach hielt, spielte auch der Rest eine aggressive Defense und erkämpfte sich somit viele Bälle, die in schnellen Kontern in Punkte umgewandelt wurden. Somit hatte UBI Graz/Atus Gratkorn im dritten Viertel das Nachsehen und der DBBC geht mit einem 14-Punkte-Vorsprung ins letzte Viertel. Dieser konnte in den ersten Minuten sogar noch auf 19 Punkte ausgeweitet werden. Mit dem Anbruch der letzten 5 Minuten, erhielten unsere Mädels dann die Aufgabe die Zeit auszuspielen und das Spiel langsamer zu gestalten. Nach der bisherigen Glanzleistung zeigte sich hier nun zugegebenermaßen eine Schwäche, an der in Zukunft gearbeitet werden kann. Als zum Ende des Spiels das Tempo reduziert wurde, ließ plötzlich auch die Konzentration und Intensität der einzelnen Spielerinnen nach, sodass den Gegnerinnen die Möglichkeit geboten wurde eine Aufholjagd zu starten. Dennoch geht mit einem Endstand von 68:61 DBBC als stolzer Sieger vom Feld.

Die DBBC-Mädels haben eine Wahnsinnsleistung gegen das gegnerische Kooperationsteam gezeigt und behalten somit die  Tabellenführung in der steirischen Landesliga bei. 

XU14 DBBC 2: Niederlage gegen Team Spirit (39:50)

Erhobenen Hauptes durfte unsere "zweite" XU14-Mannschaft das Spielfeld nach dem 39:50 gegen Team Spirt verlassen. Denn man hatte einen körperlich weit überlegenen Gegner an den Rande einer Niederlage gebracht und phasenweise begeisternden Basketball geboten.
Zu Beginn hatten unsere Kids wieder einmal zu viel Respekt gezeigt und zu verhalten agiert. Kein Wunder: Die großen und bulligen Burschen von Team Spirit wirkten im Vergleich zu unseren "zarten" U12-Kids (wir hatten nur vier "echte" U14-Spieler in unseren Reihen) wie Hünen. So leuchtete zur Habzeit ein 22-Punkte-Rückstand von der Anzeigetafel. Beim Gegner bereiteten unserem Team vor allem ein dribbelstarker Flügelspieler sowie ein 1,85-Meter-Center Kopfzerbrechen. 

Doch nach dem Seitenwechsel zeigte unsere Mannschaft ein fulminantes Spiel, das zum Besten gehört, was dieses Team je gezeigt hatte: Die physisch weit stärkeren Gäste wurden im dritten Viertel mit 25:6 an die Wand gespielt! Brilliantes Zusammenspiel und starke Solo-Aktionen sorgten dafür, dass fast jeder Angriff erfolgreich abgeschlossen wurde. Auch die Defense stand solide und erkämpfte durch Verbissenheit zahlreiche Bälle. Dies gelang sogar, ohne bis dahin auch nur ein einziges Foul zu begehen! Und die Sensation lag in der Luft, als unsere Kids im vierten Abschnitt sogar mit 39:38 die Führung übernahmen. 
Doch diese Aufholjagd kostete offenbar zu viel Substanz. Team Spirit nutzte die ausgeglichenere Bank und konnte in den letzten drei Minuten durch Gegenangriffe noch ein paar Mal scoren, während es bei uns nun einige Spieler mit der Brechstange versuchten, was aber nicht gelang. 
Für die Leistung in diesem Spiel verdient unsere Mannschaft ein Pauschallob. Schön auch, dass wir zu zwölft antreten konnten. Danke an alle, die bei diesem Spiel nicht viel Einsatzzeit bekamen, diese aber toll nutzten und zeigten, dass in der U12-Meisterschaft mit ihnen zu rechnen sein wird.

DBBC holt Bronze als bestes steirisches Team beim Bundesländercup

Unsere vier DBBC-Mädels Elisabeth, Lejla, Ajla und Nina vertraten am Wochenende als Mannschaft Steiermark 1 die Steiermark beim Bundesländercup und holten sich als beste steirische Mannschaft auch gleich Bronze. Während der Großteil der 17 teilnehmenden Mannschaften sich aus den besten Spielrinnen unterschiedlicher Vereine zusammensetzte, bestand unser Steiermark 1 Team aus 4 DBBC-Spielerinnen. Dass unsere Mädels gleichzeitig zu den besten steirischen Spielerinnen ihrer Altersklasse gehören zeigte sich mitunter im Turnier. In der Auslosung wurden wir der Gruppe A zugeordnet, in der sich die deutlich stärkeren Gegnerinnen befanden. Auch wenn alle teilnehmenden Mannschaften alles gaben, konnten wir gegen 5 der 7 A-Gruppe-Teams einen deutlichen Sieg erspielen. Gegen die starken Gegnerinnen Wien 1 und Niederösterreich 1, lieferten wir uns ein echtes Kopf-an-Kopf-Rennen. So ging das harte Spiel gegen die Niederösterreicherinnen in die Verlängerung, in der unsere DBBC-Mädels jedoch die Oberhand behielten und als Siegerinnen vom Feld gingen. Die einzige Niederlage im gesamten Turnier mussten wir gegen die späteren Finalistinnen von Wien 1 hinnehmen. Nach einer anfänglichen Führung schlich sich plötzlich Nervosität und Unkonzentriertheit bei unseren Mädels ein, sodass die Wienerinnen in der letzten Minute mit 10:9 führten. Ein Foul verschaffte unseren Mädchen zum Ende hin noch 2 Freiwürfe, die jedoch nicht in den Korb fanden wollten. Somit ging der zum Greifen nahe Sieg ging, und somit auch der Finalplatz an Wien. Als zweiter der Gruppe A ging es am Folgetag um den 3. Platz des Cups gegen das Team Steiermark 2. In einem eindeutigen Spiel gingen unsere Mädels schnell in Führung. Nach einem Vorsprung von 7 Punkten nahmen wir das Tempo aus dem Spiel. Am Ende erspielten sich unsere Mädels mit einem letzten deutlichen Sieg den 3.Platz im Bundesländercup.

Wir sind sehr stolz auf unsere Mädels, die sich gegen viele starke Mannschaften dursetzten und somit auch einen Stockerlplatz für die Steiermark holten.

Finale und 20 DBBC-Kids beim Miniturnier im WIKU

Mit einer beeindruckenden "Abordnung" von 20 Kindern nahm der DBBC am U12-Turnier im Grazer WIKU am 21.10.2018 teil. Damit war unser Verein zumindest zahlenmäßig allen anderen überlegen. Und als einziger steirischer Verein schickten wir auch eine reine U10-Mannschaft an den Start. Unsere Jüngsten - für fast alle von ihnen war es das allererste Antreten gegen andere Teams - war es eine wertvolle Erfahrung, einmal zu erleben, wie es auf einem "richtigen" Basketballfeld so zugeht. Und die Aufregung war groß - zumal man gegen durchwegs ältere, körperlich überlegene und schon länger im Training stehende Gegner anzutreten hatte. So taten sich unsere U10-Kids am Anfang sehr schwer. Doch sie steigerten sich von Match zu Match, und hätten ein Spiel dank eines großartig aufspielenden Duos Sanja/Maya und der einsatzfreudigen Unterstützung aller anderen Mädchen und Buben sogar fast gewonnen.
Unsere U12 hat sich heuer zum Ziel gesetzt, jene Spielerinnen und Spieler, die der letztjährigen U10 entwachsen sind, in die Mannschaft zu integrieren. Beim Turnier waren lediglich Marko und Sheila als "Routiniers" dabei, und da sah man, dass es vielen noch an Erfahrung fehlt. Gegen einige Teams tat man sich unnötig schwer. Letztlich standen unsere Kids aber doch im Finale, und dort wieder dem "ewigen Rivalen" UBSC gegenüber. Diesmal behielt UBSC die Oberhand, mit dem zweiten Platz können wir aber doch sehr zufrieden sein. Freilich hat dieses Turnier aufgezeigt, wo man im Training noch wird arbeiten müssen, ehe es in die Meisterschaft geht.
Danke an alle, die dabei waren, für die beeindruckende Präsenz, an Behada für die Aufsicht über die vielen Kids sowie an Ajla und Lejla als Assistant Coaches.