top of page

BDSL: Niederlage gegen Ubi Graz (60:80)


Einen weiteren harten Kampf lieferten sich unsere Damen, mit den Gegnerinnen vom UBI Graz, im Derby-Match am Sonntag.


Gleich von Anfang an starteten die zwei Mannschaften mit voller Kraft und Motivation in das Spiel. Beidseitig waren die Emotionen angespannt.  Keiner der zwei Teams machte es dem anderen leicht. Mehrer Steals und Turnovers auf beiden Seiten hinderten die Mannschaften daran, Punkte zu machen, weswegen das erste Viertel mit dem beidseitigen, niedrigen Punktestand von 7:12 endete. 


Gleich am Anfang des zweiten Viertels holte unsere Mannschaft den geringen Punkteunterschied auf und verringerte auf -1. Wieder ging das Spiel hin und her, Würfe und Layups wurden von beiden Grazer Mannschaften liegen gelassen und offensive Rebounds zugelassen. Nach knapp 15 gespielten Minuten ging unsere Mannschaft erstmals in Führung, nach einem Layup von Annika Neumann. 17 zu 16 für uns. Dieser Vorsprung blieb uns jedoch nicht lange gewährt. In wichtigen Momenten verschlief unsere Defense und ermöglichte es UBI, mit einem kleinen Vorsprung, 22:30 in die Pause zu gehen. 


Trotz äußerst starker Performance von unserer Topscorerin Nina Krisper (34 Punkte, 13 Rebounds und 3 Assists) baute UBI den Vorsprung weiter aus, doch unsere Damen blieben ihnen stets auf den Fersen. Wie die Uhr weiter runterlief und der Score spannend blieb, heizten die Emotionen auf. Technische Fouls blieben da natürlich keinen der beiden Teams erspart, wie auch persönliche Fouls, die dem anderen Team Freiwürfe brachten. Das dritte Viertel endete mit dem äußerst spannenden Spielstand von 51:58. 


Auch das vierte Viertel begann mit einem Hin und Her auf der Punkteanzeige. Jedoch ging unseren Damen etwas die Kraft aus und ermöglichte den Gegnerinnen offene Würfe, die sie versenkten. Trotz hartem Kampf und toller Aufholjagden endete das Derby 60:80 in Gunsten der Gegnerinnen. 

45 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page